Warum wir uns engagieren


Wir kamen als jüdische Zuwanderer nach Deutschland. Unsere Kinder und Enkel wachsen hier auf und unsere Eltern finden hier ihren Frieden. Dank der freiheitlich demokratischen deutschen Gesellschaft konnten wir unsere jüdische Identität wiedergewinnen und ein neues Zuhause finden. Dafür empfinden wir tiefste Dankbarkeit.

Wichtige Basis und entscheidender Grund für unsere Migration nach Deutschland war die Tatsache und Hoffnung, dass in der geschichtsbewussten Gesellschaft Deutschlands nach dem katastrophalen Genozid an der jüdischen Bevölkerung, dem Holocaust, weiterer, folgender Antisemitismus unmöglich fortbestehen könne.

Leider sind Jüdischen Einrichtungen und Jüdische Zuwanderer seit den 2000er Jahren wieder öfter Zeugen und Opfer antisemitischer Straftaten, persönlicher Übergriffe und institutioneller und personeller Diskriminierung geworden.

Die Jüdischen Gemeinden wandten sich mit dem Ruf nach Zusammenarbeit und Unterstützung an unterschiedliche Organisationen und staatliche Einrichtung, die sich gegen Diskriminierung engagierten oder verantwortlich waren. Leider wurde uns deutlich gemacht, dass eine Zusammenarbeit gegen Antisemitismus nicht möglich sei, da es weder personelle, noch finanzielle Ressourcen dafür gab. Im Land Brandenburg schien es einen Mangel an Bewusstsein für Antisemitismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und Xenophobie zu geben. Der Umfang dieser Problematik wurde kaum bis nicht wahrgenommen, uns waren keine kultursensiblen Anlaufstellen für Betroffene von Antisemitismus bekannt. 

Als uns bewusst wurde, dass es keine organisierten Strukturen und wirksamen Präventionsmaßnahmen in der Arbeit gegen Antisemitismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit gab und bis dahin niemand mit der Jüdischen Diaspora kooperiert hat, entwickelten wir im Jahr 2000 erste eigene Projekte. 2007 gründeten wir folglich unser Zentrum auf den Grundlagen der Bedürfnisse der jüdischen Bevölkerung des Landes Brandenburg nach Sicherheit und friedlichem Zusammenleben. Wir als Teil der Gesellschaft sind verpflichtet, Mitverantwortung zum Wohle unseres Landes zu tragen. Durch gemeinsames Engagement und gegenseitigen Respekt aller Menschen, unabhängig ihrer Besonderheiten, können wir ein friedvolles Zusammenleben gestalten. Die Grundsteine dafür sind unter anderem politische Bildung und gesellschaftliche Mitverantwortung. Das motiviert unser persönliches Engagement für unsere Gesellschaft.